Tasting Blog

Whisky & Wine

Tasting Notes zu einer sehr interessanten Kombination aus der Manufaktur Lehmitz in Hamburg.

Vor einigen Tagen hat mich ein kleines Überraschungspaket von Marco Lehmitz erreicht, das mit einem seiner Whiskies und Weine gefüllt war.

Als erstes fällt das ausgefallene Design der Labels auf, das durchaus zum Kiez der Hansestadt passt – doch was hat es mit dem Flascheninhalt gemein?

Des Rätzels Lösung gibt es hier …

Wein Facts

  • Name: Sub Optimal
  • Region: Franken
  • Rebsorte: Domina
  • Winzer: Weingut Ernst Popp | Iphofen
  • Alkohol: 12,5 % ABV
  • Fass Typ: European Oak Whisky Cask

Die Domina Rebsorte ist eine Kreuzung aus Portugieser & Spätburgunder und wird seit 1933 gezüchtet. Diese Rebsorte wird fast nur in Franken angebaut.

Der „Sub Optimal“ Wein hat einen mittleren Körper und zeichnet sich besonders durch seine dunkle und kirschrote Farbe aus.

Nosing

  • Auffällig ist das erdige und fruchtige Aroma des Weines, die Fruchtnoten sind vor allem dunkle Kirschen und Brombeeren. Im nächsten Step folgen typisch holzige und Trauben Aromen, auch eine leichte Säure ist vorhanden.

Taste

  • Auf dem Gaumen besticht der Wein durch seinen fruchtigen Charakter, auch hier sind dunkle Kirschen und Brombeeren im Vordergrund. Die leichte Säure und erdige Note passen ebenfalls gut zu diesem leichten Wein.

Finish

  • Im Nachklang dominiert die Säure und das Aroma von Brombeeren, was den Wein insgesamt als recht erdig erscheinen lässt.

Dieser Wein ist eine besondere Abfüllung, da er in einem Fass aus amerikanischer Weiseiche lagert, in dem zuvor ein Single Malt Whisky von der Isle of Islay lagerte – der Hamburg Malt Whisky Domina Finish.

Whisky Facts

  • Distillery: Caol Ila
  • Region: Islay
  • Alter: 7 yo
  • Fass Typ: European Oak Cask
  • Finish: 3 Monate Domina Wine Cask
  • Alkohol: 42 % ABV

Nosing

  • Bereits im ersten Moment im Glas zeigt dieser Caol Ila seine Heimat und verbrietet einen sanft torfigen und rauchigen Geruch in der Nase. Typisch maritime Note wie Salz, Heidekraut und Leder, paaren sich mit einem Hauch von Toffee, Pfeffer und Trauben.

Taste

  • Auf dem Gaumen sind zunächst leicht rauchige und holzige Noten im Vordergrund, bis sich sanfte Aromen wie Seegras, Vanille und Biskuit dazu gesellen. Für einen Caol Ila ist er erstaunlich sanft und hat eine leichte Bitterkeit von Mandeln.

Finish

  • Im Nachklang überzeugt dieser Tropfen vor allem durch seine leicht salzige und sanft rauchige Note. Im zweiten Step entwickelt sich eine leichte Bitterkeit, die aber angenehm zum Gesamteindruck des Whiskies passt.

Marco Lehmitz ist durch der doppelte Nutzung des Fasses ein besonderer Genuss gelungen. Wein & Whisky ergänzen sich in diesem Fall gut, wobei ich persönlich zum Whisky tendiere – als „Torfnase“ 😉

Besonders auffällig bei diesem Paar sind die Labels, welche als Motiv eine Interpretation der Domina (Rebsorte) darstellen und so auch in jedes „Lokal“ auf dem Hamburger Kiez passen würden.

Für die eine eventuelle Neuauflage des Domina Finish Konzeptes, wäre zu überlegen eine männliche Variante (Dominus) für das Label zum Shooting einzuladen 😉

In dieser Weise ist das Paar auf jeden Fall einzigartig und mittlerweile ein seltener Genuss, da der Whisky bereits ausverkauft ist!

Nochmals vielen Dank an Marco und diesem leckerem Überraschungspaket!

Wer mehr über die Manufaktur & das Weinhaus Lehmitz erfahren möchte, der kann auf dessen Webseiten stöbern – http://www.lehmitz.de oder http://www.lehmitzevents.de

Eine Antwort schreiben